Ran an den Speck....

Das Abnehmen mit Hypnose ist in den letzten Jahren durch Fernsehen, Zeitschriften und Internet zu einer der beliebtesten und gefragtesten Hypnoseanwendungen geworden.

Grund dafür sind einerseits die beachtlichen Erfolge, die mit dieser Anwendung schon erzielt wurden, andererseits aber auch dass viele Menschen heute wissen, dass überflüssige Pfunde in vielen Fällen auch eine psychische Ursache haben können und die mentale Ebene, vor allem die innere Motivation und Disziplin wichtige Faktoren für das Erreichen eines Abnehm-Zieles sind.

Die Dauer eine Abnehmbehandlung mit Hypnose ist von mehreren Faktoren abhängig:

  • Reaktionsbereitschaft des individuellen Unterbewusstseins
  • Höhe des Übergewichtes - stärker übergewichtige Menschen nehmen oft schneller ab und ihr Abnehmprozess kommt häufiger schneller "in Gang" als bei weniger übergewichtigen Menschen
  • psychische Randeinflüsse wie Selbstwert, Ängste, negative Glaubenssätze
  • das Maß an Eigenmotivation
  • die Bereitschaft zur Eigeninitiative und zur Unterstützung der Behandlungsinhalte im Alltag
  • körperliche Gegebenheiten, wie der Grundumsatz und die Fähigkeit des Körpers, den Stoffwechsel umzustellen.

Der berühmte "innere Schweinehund", der vielen Menschen beim Abnehmen im Weg steht ist ebenso bekannt wie das "Frustessen", das einen Menschen beim Auftreten negativer Gefühle dazu drängt, unnötige Kalorien aufzunehmen, um emotionale Balancen durch "Belohnung" zu kompensieren.

Tatsache ist, dass die Mechanismen, die im Menschen die Nahrungsaufnahme regeln tief in den grundlegenden Steuereinheiten des Gehirns beheimatet sind, die nur schwer über den rationalen Verstand zugänglich sind. Ein Musterbeispiel für "im Unterbewusstsein" gelegene Prozesse.

Die Hypnose hat beim Abnehmen nun das Ziel, auf genau diese ansonsten schwer oder gar nicht zugänglichen Bereiche Einfluss zu nehmen und sie zum Wohle des Klienten neu zu konfigurieren.

Die Strategie von Hypnose und Hypnosetherapie beruht dabei auf einer ganzheitlichen Sichtweise mit mehreren Ansätzen.
Durch suggestive Anwendungen wird unnötiger Appetit z. B. auf Süßes gemindert, durch Blockadenlösungen können die Ursachen des Übergewichts erforscht und dazu angeregt werden, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wie viele Sitzungen benötigt Abnehmen mit Hypnose?

Genügt wirklich eine einzige Hypnose-Sitzung, dass ein Klient abnimmt, sein Abnehm-Ziel erreicht und das Gewicht anschließend dauerhaft hält?

Diese Frage kann man selbstverständlich nicht mit einem eindeutigen Ja oder Nein beantworten, da der Hypnose-Einsatz, den eine einzelne Person benötigt von mehreren Faktoren abhängt.

Richtig ist, dass schon sehr viele Menschen mit einer einzigen Hypnose-Sitzung abgenommen, ihr Wunschgewicht erreicht und dieses langfristig gehalten haben, richtig ist aber auch, dass viele Klienten etwas mehr an Anwendungsintensität benötigen.

Selbst ein Außenstehender sollte relativ leicht erkennen können, dass man Menschen, die einfach ein paar Pfund abnehmen möchte, nicht mit Angstpatienten über einen Kamm scheren kann.
Diese sind oft seit Jahrzehnten übergewichtig, leiden unter massiven Selbstwertproblemen und haben durch unzählige Diätversuche einen inneren Widerstand gegen jede Form von Behandlung aufgebaut.
Zudem weiß er, dass es im Zweifel naiv wäre, zu sagen "Hypnose zum Abnehmen wirkt immer in einer Sitzung".

All diese Faktoren, die den Ablauf des Abnehmens mit Hypnose beeinflussen können, lassen sich im Vorfeld nur schwer abschätzen.
Manchmal haben sie sogar überraschend wenig Einfluss auf den tatsächlichen Abnehmprozess (es gab schon mehr als genug Klienten, bei denen ein Hypnotiseur dachte, "das wird eine schwierige Behandlung", dann aber die gewünschten Ergebnisse überraschend schnell und intensiv auftraten  letzten Endes ein Minimalaufwand an Hypnose nötig war).
Deshalb ist es am sinnvollsten, beim Abnehmen mit Hypnose nicht alles auf eine Karte, also eine einzelne Sitzung zu setzen, sondern noch 1-2 Folgesitzungen einzuplanen, falls Bedarf dafür vorhanden sein sollte. Spätestens nach 3 Sitzungen sollte ein Ergebnis erreicht sein oder der Hypnotiseur sollte abschätzen können, welche weitere Vorgehensweise für den Klienten am sinnvollsten ist.

Die Abstände zwischen den Sitzungen sollten 1 Woche betragen, um die Hypnose gut zu festigen. Dies kann aber auch variieren und es ist gut möglich , dass eine "Festigung" erst nach 2 bis 3 Wochen ratsam ist. Dies ist individuell und von Person zu Person unterschiedlich und stellt sich oft nach der 1. Hypnosesitzung heraus.

Ich habe Dein Interesse geweckt? Zeit für den Wandel! JETZT! Nimm telefonischen Kontakt (0208 - 88389208) zu mir auf oder benutze das Kontaktformular.